15.12.19: Mechelen (BE) „Salzburger Weihnachtsmusik“

Flyer15.12.2019, 15:00 Uhr

Basiliek Onze-Lieve-Vrouw Van Hanswijk
Hanswijkstraat
2800 MECHELEN

Musikalische Weihnacht in Salzburg

Das Programm schlägt einen Bogen von der spätmittelalterlichen Musiktradition in Salzburg, deren Melodien noch Mozart, Michael Haydn und ihrer Zeitgenossen der Wiener Klassik gekannt haben. Es zeigt auch die hochvirtuose Tradition aus der barocken höfischen und geistlichen Musik der Salzburger Fürst-Erzbischöfe, die den kulturellen Boden für ein Genie wie Mozart bereitete. Und unser Publikum wird viele Kompositionen erleben, die im gleichen Geist wie Franz Grubers  „Stille Nacht“ entstanden sind, auch wenn ihre Schöpfer heute fast vergessen sind, wenn sie nicht von ambitionierten Musikern wie der Salzburger Hofmusik um Wolfgang Brunner „ausgegraben werden“.

 

SALZBURGER HOFMUSIK

Marianna Herzig – Sopran

Armin Gramer – Altus

Florian Moser – Violine

Marcin Osiak – Violine

Alexandra Lechner – Violone

Leonore von Stauss – Arpa tripla

Wolfgang Brunner – Orgel, Leitung, Moderation

Programm:

Carl Heinrich Biber Sonata a Pastorale

(1681-1749) Andante – Allegro – Adagio – Gigue.Andante

Das älteste Salzburger Weihnachtslied:

Mönch von Salzburg „Joseph, lieber Nefe mein“ (14. Jahrhundert)

Dazwischen:

Wolfgang Amadeus Mozart Pastorellen Nr. 4 und 2a aus „Gallimathias musicum“ KV 32

(1756-1791)

Johann Ernst Eberlin Für den Christmonat: Das Wiegenlied

(1702-1762)

Wolfgang Brunner Fantasie über 2 Salzburger Weihnachtslieder

(*1958) für gemischtes Ensemble

Heinrich Ignaz Franz Biber (Rosenkranz-) Sonate 1 für Violine und Basso continuo –

(1644 – 1704) ‚Die Verkündigung‘ d-moll;

Praeludium – Variatio – Aria allegro – Variatio – Adagio – Finale

(Rosenkranz-) Sonate 3 für Violine und Basso continuo –

‚Geburt Christi‘ h-moll

Sonata – Presto – Adagio – Courente – Double – Adagio

Franz Ignaz Lipp Aria de Nativitate „Erlaube mir o schönstes Kind“

(1718-1798)

Philipp Rättich „Oh Maria“ und „Ox und Esel“

(um 1700) 

Wiener Minoritencodex/ Heinrich Ignaz Franz Biber (?) Sonate für Violine und Basso Continuo

über „Wie schön leucht uns der Morgenstern“

—- Pause —-

Johannes Stomius „Gelobet seist du, Jesu Christ“

(1502-1562) „Ein Kind geborn zu Bethlehem“

Anton Cajetan Adlgasser “Aria de Navitate Domini“

(1729 – 1777)

Heinrich Ignaz Franz Biber Sonate für Violine und Basso Continuo

(1644- 1704) „Pastorella“

Johann Michael Haydn Aria “Ihr Himmel taut herab” MH 131

(1737-1806) für Sopran, konzertierende Orgel und Streicher

Johann Nepomuk Rainprechter “Schlaf wohl, du Himmelsknabe du”

(1752-1812) Pastorella für Sopran, Alt und Streicher

Franz Schubert “Ave Maria”

(1797-1828)

Franz Xaver Gruber “Stille Nacht” WV 145 g

(1787-1863)

 

 Homepage (extern)

 

↑ Top