Michael Haydn – „Die Wahrheit der Natur“ (Oratorium), Mh 118

Johann Michael Haydn

CD-Bestellung

AMAZON

Im Rahmen der SALZBURGER HAYDN-WOCHE und in Kooperation mit der Michael Haydn-Gesellschaft und der Universität Mozarteum Salzburg führte die Salzburger Hofmusik unter der Leitung von Wolfgang Brunner im September 2015 das Singspiel MH 118 des „Salzburger Haydn“ als halbszenische Aufführung nach über zwei Jahrhunderten wieder in seiner puren musikalischen Schönheit an seinem Enstehungsort auf, und nun endlich erscheint „Die Wahrheit der Natur“ auch auf CD. Die reiche Theatertradition Salzburgs war einst untrennbar mit der Benediktineruniversität verbunden. Besonders die universitären Finalkomödien, von den Studenten unter Mithilfe von Mitgliedern der Hofmusik zum Ende des Studienjahres aufgeführt, waren sehr beliebt und allen Bürgern der Stadt zugänglich. Auch Michael Haydn lieferte originelle Beiträge, wie die Musik zu diesem köstlichen dramatischen Scherz- und Lehrgedicht aus der Feder des Benediktinerpaters Florian Reichssiegel. Der Verstand in Gestalt des Mentors sucht mit Hilfe der drei Grazien, der Töchter der Natur, die wahre Kunst. Auf ihrer Erkenntnisreise stoßen die vier immer wieder auf kuriose Typen, wie den eitlen Sängermeister Herrn Vollstreich, den prahlerischen Maler Herrn von Wurmstich oder den derben Schulmeister Bockstolz und seine Frau Urschel. Es kommt zu Szenen, die die Kunstsuche nicht nur lehrreich, sondern auch höchst amüsant werden lassen.

CD-Tracks
1. Sinfonia: Allegro molto
2. Ich suche die Natur
3. Was ist die Natur?
4. Andante
5. Kann etwas Vergnügendes sein – Die Seele wird fröhlich erhebet
6. Fähnium-Marsch
7. Menuett
8. A Lauserl beißt’s Wanzerl in Kopf
9. Der Trutzerl war a wackara Hund
10. Alexander und Philotas
11. Ich liebe das Essen
12. Menuett
13. Orpheus soll in der Mitte… sein
14. Bei zischenden Schrofen
15. Ein Menschenkopf? – Er schläft
16. Bei schmeichelnden Winden
17. Fürsten! Euch geht dieses an
18. Nimm von mir Aglaien hin – Dieses werd‘ ich stets erkennen – Kritiker! Füllet mit Büchern die Schranken
19. Finale: Presto

Künstler: Maximilian Kiener, Armin Gramer, Lina Ferencz, Nele Gramß, Diana Plasse, Virgil Hartinger, Markus Miesenberger, Salzburger Hofmusik, Wolfgang Brunner

Erschienen bei Label: CPO, DDD, 2015

Rezensionen
klassik-heute. com 09 / 2018: »Diese barocke ›Operette‹ ist ein köstliches Fundstück, das Wolfgang Brunner mit seiner Salzburger Hofmusik mit findig-musikhistorischer Kompetenz, mit liebevollem Charme und viel Spielfreude präsentiert. Da gibt es zahlreiche Orchesterstücke: ein heiter-serenadenhaftes ›Andante‹, einen flotten Marsch, der die falsche Rechtschreibung des verspotteten Pater aufspießt (‚Fähnium-Marsch‘ soll von lateinisch ›Venus‹ herrühren), ein liebreizendes ›Menuett‹ und einen langen Auszug der Gäste im ›Finale‹ – alles von der Salzburger Hofmusik mit orchestralem Genuss und doch kammermusikalischer Feinheit gespielt. Eine CD, die wieder einmal die vielfältige Kunst eines Michael Haydn zeigt, der sich einem Mozart oft durchaus ebenbürtig zeigt und der immer noch sträflich vernachlässigt wird im normalen Konzertgetriebe.«

← Discographie | ↑ Top